kulla1
kulla2
kiga
 

Kinderleben der Raben

Malort | Waldtag


Malort

Waldtag„Es gibt keine Begabten, keine Unfähigen ...“
» Arno Stern

Der Malort ist ein besonderer Ort. Regelmäßig haben die Kinder die Möglichkeit, an diesem Ort ihre Kreativität auszuprobieren und fließen zu lassen, in einer von Druck und Beeinflussung freien Atmosphäre.

Die Freien Raben schufen sich, als Modellprojekt vom Landesjugendamt gefördert, einen „eigenen“ Malort.




Waldtag

Waldtag„Naturerleben“

In der Stadtnähe gibt es keinen richtig wilden Wald, aber immerhin den Auenwald. Ein Teil der Kinder verbringt fast täglich den Tag im Wald an der Pleiße - immer ein eindrückliches Erlebnis.

 

 

 

 



  Schließen  

§ 9 Trägerschaft

(1) Kindertageseinrichtungen können von Trägern der freien Jugendhilfe insbesondere auch von Elterninitiativen, privaten Trägern, Betrieben und öffentlichen Einrichtungen sowie von Trägern der öffentlichen Jugendhilfe, Gemeinden und kommunalen Zweckverbänden, betrieben werden.

(2) Der zuständige örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe hat nachhaltig darauf hinzuwirken, dass die Kindertageseinrichtungen vorrangig von Trägern der freien Jugendhilfe errichtet oder übernommen und betrieben werden.


Auszug aus dem Sächsischen Kita Gesetz



Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.