kulla1
kulla2
kiga
 

Aktuelles

Neuanmeldungen

Unsere Teams nehmen in der Regel die Kinder ab dem Alter von 2 Jahren auf.
Die Plätze in unserer Tagespflege (ab 1 Jahr) können nicht über den Verein vermittelt werden.

Die nächsten Interessententage finden statt:
im Stammhaus am 21. Oktober 2017 10.00 bis 12.00 Uhr
(Hinweis: Im Stammhaus werden für das Jahr 2018 praktisch keine Plätze zu vergeben sein!)
bei den Freien Raben am 4. November 2017 9.00 bis 11.00 Uhr.

Aufgrund der Vielzahl der Anmeldungen bitten wir neue Interessenten um Verständnis, dass wir  Anmeldungen nur an diesen Tagen annehmen. Im laufenden Kindergartenbetrieb führen wir keine Gespräche und es sind keine Anmeldungen möglich. Wie jedes Jahr versuchen wir, bis Ende März die Entscheidungen über die Platzvergabe zu treffen. Spätestens im April bekommen alle Familien Bescheid (natürlich auch die, deren Kinder wir nicht aufnehmen können).

Hinweis: Seit Juli 2015 verlangt die Stadtverwaltung von den Familien der Stadt einen sogenannten "Eltern-account" mit einer Referenz-Nummer, ohne die wir keine Betreuungsverträge mehr abschließen dürfen. Dieser account ist auf der Website der Stadt anzulegen. Ein Eintrag unter der von der Stadtverwaltung dort eingerichteten "Wunschliste" führt NICHT zu einer Anmeldung - nach wie vor ist die persönliche Anmeldung im Kindergarten der richtige Weg!


Seit 1. August 2017 ist die kleine Kinderkrippe Kobelei mit 16 Plätzen in Alt-Lindenau eröffnet. Natürlich sind dort alle Plätze belegt!



WEITERSAGEN WEITERSAGEN WEITERSAGEN WEITERSAGEN


Der Freie Kindergarten feiert Jubiläum - im März vor 25 Jahren wurden die ersten Kinder betreut! Wir wollen sie alle wiedersehen, die Kinder, die Eltern, die Mitwirkenden der letzten 25 Jahre, zur Feier am

14. Januar 2018!


Die Feier wird voraussichtlich wieder im Gemeindehaus der Paul-Gerhardt-Kirche stattfinden, mit Musik, Essen, Bildern, Begegnungen. Bitte redet alle darüber und verbreitet das!


Auch wir sind dabei, beim sächsischen Bündis für bessere Rahmenbedingungen für die Bildung und Betreuung der Kinder.
Großer Aktionstag dazu am
Mittwoch, 20. September ab 14:00 Uhr am Rondell im Clara-Zetkin-Park



Zum 1. August 2017 wurde - planmäßig - unsere kleine Kinderkrippe mit 16 Plätzen in Alt-Lindenau eröffnet! Sie will sich besonders um die individuellen Bedürfnisse der Kleinen kümmern und orientiert sich konzeptionell an Emmi Pikler.
Herzlichen Glückwunsch an die Gründerin und Ideengeberin, an ihr kleines Team und die ersten glücklichen Familien! 16 Plätze sind nicht viel...


2017-07 Betreuungsschlüssel


Die kleine Kinderkrippe KOBELei entsteht...
Zum August 2017 ist die Eröffnung einer kleinen Kinderkrippe mit 16 Plätzen in Alt-Lindenau geplant, die sich besonders um die individuellen Bedürfnisse der Kleinen kümmern will und konzeptionell an Emmi Pikler orientiert sein wird. Eltern mit Bedarf an Betreuung (Kinder ab 1 Jahr), die Lust und Zeit haben, diesen Start mitzugestalten, können ihr Interesse gern anmelden, bitte per Mail.


Der Neujahrsempfang 2017 fand diesmal zusammen mit unseren kooperierenden Tagespflegestellen statt. Betriebliches Feiern und betrieblicher Austausch beim betrieblichen Essen!


UMZUG!

Die Freien Raben sind im neuen Domizil und leben seit dem 4. Juli 2016 im Rabennest Windscheidstr. 32.
Und am 27. Oktober nahmen wir uns die Zeit für einen kleinen Festakt zu diesem Anlass, mit Reden, einem Kindermusical der Hofmusikschule Großpötzschau und einem Buffet zum genußvollen Austausch.


Neujahrsempfang Tagespflege:
Am 19. Januar 2016 treffen sich die Tagespflege-Leute und die Menschen, die im Verein für die Kooperation zuständig sind, zu einem Neujahrsstart-Treffen. Beim Genießen der Leckereien der Kindergarten-Küche kann die Leistung gewürdigt werden, bis zu 70 Kindern ab 1 Jahr eine individuelle Tages-Betreuung zu bieten.


6. Oktober 2015:
Die Kindergarten-Eltern organisieren ein Kaffetrinken im Garten mit Kindern und Familien, die in der naheliegenden Flüchtlings-Unterkunft leben müssen.
Kennenlernen und sehen, wo wir verstehen und helfen können.


Januar 2015: Entgegen der Wahlaussagen Ministerpräsidents Tillich wird der Personalschlüssel demnächst doch(leicht) verbessert. Der Entwurf des Gesetzes enthält dafür zwei Verschlechterungen, die wahrscheinlich dafür sorgen sollen, dass ja keine Mehrkosten für die Kinderbetreuung entstehen:

·         Der Prozentsatz für die Elternbeiträge wird um 3 % der Betriebskosten erhöht.

Der Personaleinsatz wird bis zu 20 %des Personalschlüssels für Assistenzkräfte geöffnet.

Das heißt:

Schlechtere Qualität („Assistenzkräfte“ statt Fachkräfte) bei höheren Kosten für die Familien.



Liebe Interessenten, Eltern und Mitarbeiter,
in den nächsten Tagen hängt in unseren Kindergärten eine neue Petition an den sächsischen Landtag aus. Ziel: Eine echte Verbesserung der Rahmenbedingungen für unsere Kindergärten!

Bitte unterschreibt dort!

Hintergrund: Ministerpräsident Tillich (CDU) hat vor der Wahl klar gegen eine Verbesserung der Kita-Bedingungen gesprochen. Durch die nur halb gewonnene Landtags-Wahl (Koalition mit SPD) musste er etwas nachgeben. So ist eine Verbesserung des Personalschlüssels ab Herbst vorgesehen.
Klingt schon gut? Im konkreten Ergebnis: Pro Kindergarten (nicht pro Betreuer oder pro Kind, sondern pro Gesamt-Team) kommen für uns wöchentlich 6-8h mehr Betreuungszeit raus - ein Wassertropfen wäre mehr.
Diese Petition ist eine von mehreren, die signalisieren soll, dass Eltern und Fachleute merken, dass wir mit solchen Mini-Schritten nur hingehalten werden.

Neues Rabennest bauen!

Seit einigen Jahren haben wir die Idee intensiviert, ein neues Rabennest zu schaffen. Viele Nachteile des jetzigen Standortes wie die häusliche Vermischung mit dem städtischen Kindergarten sollten aufgehoben werden und ein eigenes, selbstgestaltetes Objekt entstehen.
Nach einigen Ideen, die immer wieder und meist an amtlichen Einwänden scheiterten, zeichnet sich nun ein weitgehend geeigneter Standort im Süden der Stadt ab!
Jugendamt und unser Verein peilen eine Fertigstellung bis 2016 an, noch bevor der alte Standort wegen umfassender Sanierungen verlassen werden muss.
Demnächst wird es hier eine neue Seite geben: Neubau Rabennest!



Anerkennungsjahr für die Erzieher-Ausbildung ab Sep 2014 nicht mehr möglich!
Bewerbungen für 2015 gern per Mail.

Vorpraktikum/FSJ/BFD für Herbst 2014 - noch sind nicht alle Möglichkeiten besetzt!


Ein neues Rabennest
Auch 2014 wieder Versuche, für die Freien Raben ein eigenes Domizil zu schaffen. In einer Zeit, in der dringend neue Kindergärten gebaut werden müssen, sollte es auch uns gelingen, unseren Beitrag beizusteuern.
Die Freien Raben leben seit über 10 Jahren in einem Platten-Seitenflügel und in häuslicher Trägermischung.
Nachdem einige Jahre lang jeder Plan an den Vorgaben (oder am Ignorieren) der Stadtverwaltung scheiterten, wird es 2014 vielleicht doch heiß! Ein wunderbares Grundstück im Leipziger Süden ist anvisiert und - noch - besteht Einigkeit mit dem Jugendamt darüber, dass dort das neue Rabennest entstehen soll.
Dazu wird es bald - hoffentlich - eine eigene Seite in unserer Domäne geben!



Stammhaus - Freifläche
Im Sommer 2013 kam ein Trupp "Wirtschafts-Junioren" in den Garten des Stammhauses. Im Rahmen einer Weiterbildung der German Academy wurde ein Tag bei uns verbracht, um die Gartenumgestaltung voranzutreiben: Organisieren, Bauen, Unterstützung auftreiben, Kinder-Eltern-Fest hinterher machen.

Hier kann etwas davon sehen!


Nach dem offiziellen Festakt zu unserem 20jährigen Bestehen haben wir nun auch die große Party hinter uns.

Am 7. Juni 2013 feierten wir mit Band, dj ketschuptoast, Buffet, Trinken, Diashow.

Und waren besonders begeistert über die ehemaligen Kinder, die nun als Große erschienen.


Im Internet unter Leipziger-Kita-Initiative ist ein Interview mit dem Geschäftsführer zum Thema des Platzmangels in Leipzig erschienen.


Weil Kinder Zeit brauchen...
Uhrenaktion vor dem sächsischen Landtag, denn der Sächsische Personalschlüssel ist einer der schlechtesten im deutschen Land.
Siehe hier:
Uhrenaktion
oder
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=9E8x5PtSSfM#t=38s


Oktober 2012:
Wegen des Ausfalles einer Fachkraft im Stammhaus (Zweig1) wird kurzfristig eine Fachkraft  gesucht! Dauer der Vertretung: mindestens bis Dezember 2012. Bewerbung bitte per Mail oder telefonisch.

Diese Stelle ist mittlerweile gut besetzt!


Sommerfest der Tagespflege

2012 ist das Tagespflegenetz unseres Vereins auf 11 Pflegestellen gewachsen. Alle Tagespflegemütter und -väter, die im Süden der Stadt, nahe zu unserem Stammhaus, tätig sind, haben sich inzwischen zu einer kooperierenden und sich vertretenden Gruppe zusammen gefunden. Dies wurde mit einem besonderen Sommerfest am Markkleeberger See gefeiert.

 

Hinweis: Auch unsere Tagespflegestellen sind regelmäßig voll besetzt und haben genug Nachfrage. Es werden deswegen keine Tagespflegeplätze über den Verein vermittelt, Nachfragen sind da zwecklos.



Frühjahr 2012: Aufschwung in der bilingualen Betreuung

Das Landesjugendamt fördert in diesem Jahr die zusätzliche Betreuung der Kinder im Zweig1 des Stammhauses in englischer Sprache als modellhaftes Projekt. Das ermöglicht den Einsatz von mehreren native speakern, von denen einer glücklicherweise auch noch Musiker ist. Es wird den gesamten Sommer über schon herrlich gesungen – natürlich auf Englisch.



Sanierung bei den Freien Raben

Dank der „Konjunkturpakete“ der Regierung wurde 2010 begonnen, das Haus von außen zu sanieren, in dem die Freien Raben leben. Als zur Fassadendämmung und Fensterwechsel auch noch ein Heizungswechsel dazukam, wurde klar: Das halten wir, vor allem unsere Kinder, nicht aus! Deswegen gab es zum Jahreswechsel einen Umzug in den Seipelweg, wo die Kinder bis Sommer 2011 betreut wurden. Dort war sogar mehr Platz und vor allem keine Baustelle, dafür war ein längerer Weg in das andere Stadtviertel Schönefeld in Kauf zu nehmen.

2011 sind wir zurück gezogen. Das Haus ist gedämmt, hat neue Außentreppen und ist auch innen an vielen Stellen verbessert. Dafür nervt uns und alle Besucher eine schreckliche, selten funktionierende „Sicherheitstür“.

Die durch den Bau zum Schluss doch recht in Mitleidenschaft gezogene Freifläche wurde durch uns mit viel Eigenleistung wieder hergestellt – frisches Rabenleben ist wieder in Haus und Garten.



Mai 2010: Elterntreffen in Zweig1 zur bilingualen Betreuung

Auf dem Elternabend zum Thema „Finanzierung der bilingualen Betreuung“ berichteten die Eltern, deren Kinder schon länger in dieser Betreuung sind, von ihren Erfahrungen: wie sich die englische Sprache im Hintergrund entwickelt hat und wie sich oft unvermutet, in der entsprechenden Umgebung, die Kommunikationsfähigkeit der Kinder in Englisch offenbarte. Sie sprachen auch darüber, dass sich diese Fähigkeit ganz offensichtlich in der Sicherheit und im Selbstbewusstsein der Kinder zeigt.

Die bilinguale Betreuung wird dauerhaft fortgeführt! Dazu ist freilich künftig eine monatliche Pauschale von 30,- € erforderlich, die nur für Familien in Zweig1 (Lobstädter Str. 14b) erhoben wird. Mit dem daraus entstehenden Fonds werden wir versuchen, ein größtmögliches „Sprachbad“ zu organisieren.



Januar 2010: Neue Kinderküche!

Das Erlebnis "Selberkochen" ist ein tolles und kann jetzt in einem extra dafür hergerichteten Raum erlebt werden.



September 2009:

Die Leipziger Firma Massivo schenkt dem Verein eine Reihe von Möbeln. Ein Schrank ist so groß, dass mehrere Kinder hinein passen. Davon erscheint sogar ein Bild in der LVZ.



August 2009: Abschluss des Projektes "Konsultationseinrichtung des Freistaates Sachsen"
Die Konsultations-Kindergärten Sachsens sind aus ihrer dreijährigen Pilotphase "entlassen" - mit Pomp und in großem Rahmen. Ein fachlich sehenswerter Film wurde präsentiert, der kostenlos über das Landesjugendamt in Chemnitz zu beziehen ist und den wir empfehlen können. Die Feierstunden wurden sogar vom seit Januar zuständigen Kultusminister besucht, der sich dort ausdrücklich zum modernen Bild vom Kind und dessen Selbst-Bildung bekannte. Im September 2009 geht das Projekt, wissenschaftlich begleitet vom Institut "Inform", in die zweite, die Implementierungsphase. An dieser werden wir uns nicht mehr beteiligen. Doch für Konsultationen, Hospitationen und fachlichen Austausch steht das Stammhaus weiterhin nach Absprache unter   gern offen.



2008: 15 Jahre Freier Kindergarten gefeiert mit einem Frühlings-Sonntags-Brunch!
Im Herbst 1992 gründeten wir den Verein, bereits im Frühjahr 1993 begann die erste Gruppe in der Lobstädter Straße. Im Nebenhaus ein städtischer Kindergarten, in diesem Haus eine städtische Kinderkrippe, die abgebaut wurde. Und in die ersten freien Räume kamen wir, der Freie Kindergarten – das war eine spannende Konstellation. Denn irgendwie waren wir schuld daran, dass die gute alte Krippe zugemacht wurde. Und dann machten wir lauter Sachen, die sie doch mit gutem Grund immer bekämpft haben! Die schlimmsten Dinge: unsere Kinder konnten zwar, mussten aber nicht schlafen und unsere Kinder durften mit in die Küche. Und wie suspekt der Begriff „Frei“ (wenige Jahre nachdem wir für Freiheit auf die Straße gegangen waren) in unseren Namen doch war – die alte Kindergartenwelt assoziierte viele schlimme Dinge damit. 15 Jahre später feiern wir als zwei der beliebtesten Kindergärten der Stadt (auch die später dazu gegründeten Freien Raben feierten mit!) und als Konsultationsstandort des Freistaats Sachsen einen 15-Jahre-Brunch mit Musik, Theater, Bildern, fliegenden Luftballons, dem Essen aus der eigenen Küche.



Symbolischer Spatenstich für die Pflanzen, mit denen wir im Garten naturnahe Räume für die Kinder schaffen. Diese wurden von der Firma Fielmann (genau: Brillen) gestiftet, die jedes Jahr soviele Pflanzen stiftet wie es Fielmann-Mitarbeiter gibt. Diese Pflanzsaison konnten wir davon profitieren und bedankten uns während der Jubiläums-Feier mit einem symbolischen Spatenstich der (vorerst) letzten Pflanzen.


Kleine Kinder in die Tagespflege des Freien Kindergarten geben!
Ebenfalls möglich ist es, vor allem für kleine Kinder ab einem Jahr die Wartezeit auf einen Platz mit Hilfe einer Tagesmutter zu überbrücken. Tagespflege-Plätze werden aber nicht vom Verein vermittelt, denn die bestehenden Tagespflegestellen sind immer ausgelastet.
Tagespflege-Mütter/Väter, die ihr Interesse an der Arbeit als Tagesmutter entdeckt haben, können sich zur Kooperation mit uns melden. Voraussetzung: Die Tagespflege soll im Leipziger Süden oder in Schleußig stattfinden und die Ansprüche an die Betreuung und das Bild vom Kind passen zu den Idealen des Vereins.



Konsultationseinrichtung
Seit September 2006 arbeitete das Stammhaus in der Lobstädter Str. 14 für 3 Jahre als Modellstandort des Freistaats Sachsen.

Auch jetzt können sich interessierte Kindergarten-Teams oder einzelne Fachkräfte zur Hospitation und zum Austausch anmelden, um den modernen Bildungsgedanken in unserer Kindergarten-Praxis selber zu sehen und zu hinterfragen.
Konsultationstermine: Interessierte melden sich bitte per Mail über
  oder Telefon (0341-330 23 82) an. Wir werden dann die Termine individuell abstimmen.



Eigene Küche kocht!
Tatsächlich geschafft: Seit Oktober 2006 wird im Stammhaus, in der extra eingerichteten Küche, nur für uns (immerhin 123 Plätze) gekocht. Frisch, ausgewogen, regional eingekauft und die Hauptbestandteile sind "Bio". Schluss mit der industriellen Massenernährung der Kinder...



Bilinguale Zweigstelle
2006 eröffneten wir die Erweiterung des Stammhauses in der Lobstädter Str. 14 als bilingualen Zweig. Drei "Native Speaker" sichern seitdem ständig die Begegnung der Kinder mit der englischen Sprache und ihre Verwendung im Alltag ab.



  Schließen  

§ 9 Trägerschaft

(1) Kindertageseinrichtungen können von Trägern der freien Jugendhilfe insbesondere auch von Elterninitiativen, privaten Trägern, Betrieben und öffentlichen Einrichtungen sowie von Trägern der öffentlichen Jugendhilfe, Gemeinden und kommunalen Zweckverbänden, betrieben werden.

(2) Der zuständige örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe hat nachhaltig darauf hinzuwirken, dass die Kindertageseinrichtungen vorrangig von Trägern der freien Jugendhilfe errichtet oder übernommen und betrieben werden.


Auszug aus dem Sächsischen Kita Gesetz



schulengel
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.